Gesetzlich versicherte Patienten

Als niedergelassene Orthopädin strebe ich für Sie als gesetzlich versicherten Patienten die im Rahmen Ihres Behandlungsanspruchs bestmögliche Therapie an und zwar grundsätzlich so, dass Sie keinerlei Zuzahlungen für meine Leistungen erbringen müssen.

Zeit

Der Faktor Zeit - insbesondere für ärztliche Beratung - wird in unserem gesetzlichen Kassensystem leider nicht berücksichtigt, trotzdem plane angemessen lange Behandlungstermine für meine gesetzlich versicherten Patienten ein. Dies geht allerdings nur zulasten der Anzahl der Patienten, die ich so behandeln kann, da hier die einfache Gleichung "mehr Zeit pro Patient = weniger Patienten pro Arbeitstag" gilt.

Da mein Anspruch prinzipiell darin besteht, Ihre Beschwerden langfristig zu verbessern und - präventiv - die Entstehung von Spätfolgen zu vermeiden, müssen Sie als Patient entsprechend über Zusammenhänge und sinnvolle Therapieansätze informiert werden. Das benötigt - neben Wissen und Erfahrung - vor allem Zeit.

Bei der Untersuchung und Behandlung wende ich unter anderem auch Methoden an, die nicht von den gesetzlichen Kassen honoriert bzw. erstattet werden. Um diese Methoden zu erlernen und professionell anwenden zu können, waren und sind kostspielige und zeitintensive Aus- und Fortbildungen notwendig.

Manche dieser Methoden und Leistungen erbringe ich gerne und sozusagen "nebenbei" ohne Vergütung auch für gesetzlich versicherte Patienten. Andere, kosten- oder zeitintensivere Leistungen können gesetzlich Versicherte nur in Form sogenannter "individueller Gesundheitsleistungen" (IGeL) bzw. als privatärztliche Leistung für Selbstzahler in Anspruch nehmen.

Versorgungsauftrag

Mein "hälftiger Versorgungsauftrag" für gesetzlich versicherte Patienten, d.h. die von mir anzubietende Sprechstundenzeit, beträgt 12,5 Stunden wöchentlich. Seit Jahren erbringe ich ein Mehrfaches davon für "meine" gesetzlich versicherten Patienten, einhergehend mit starken Budgetbeschränkungen (50%) und einem trotzdem unverhältnismäßig hohem Verwaltungsaufwand für diese Patientengruppe.

Termine für gesetzlich Versicherte

Ab Oktober 2018 habe ich daher meine Sprechstundenzeiten für gesetzlich versicherte Patienten reduziert.
Seither biete ich zweimal wöchentlich eine offene Sprechstunde an (Dienstag- & Donnerstagvormittag).

Die Möglichkeit für Terminvereinbarungen in der Kinder- & Jugendsprechstunde (Mittwoch) für minderjährige Patienten aller Kassen besteht weitherin. Wenden Sie sich bitte hierfür direkt an die Praxis.

Für erwachsene gesetzlich versicherte Patienten besteht seit Ende April 2019 auch die Möglichkeit, einen Termin über die Terminservicestelle der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg zu buchen:

Telefon: 0711 / 78 75-39 66

Sie benötigen eine Überweisung, z.B. von Ihrem Hausarzt, für die Vereinbarung eines Termins!
(Bei starken, akuten Beschwerden kann der überweisende Arzt auch einen "Dringlichkeitscode" vergeben, dies führt dann zu einer schnelleren Terminvergabe.)

Die Terminservicestelle ist erreichbar von:
Mo.-Do.: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitags: 08:00 - 12:00 Uhr

IGeL

Das Spektrum sog. "individueller Gesundheitsleistungen" meiner Praxis beinhaltet ausschließlich Methoden, in deren Anwendung ich langjährige Erfahrung gesammelt und gute Behandlungsergebnisse erzielt habe.

Ganz wichtig: von Ihnen wird die Inanspruchnahme dieser sog. individuellen Gesundheitsleistungen nicht erwartet.

Was ich mir von Ihnen aber wünsche, ist eine zumindest neutral-offene Haltung, wenn ich Ihnen auch Therapiemöglichkeiten aufzeige, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Denn meine Empfehlung an Sie beruht auf Erfahrung und erfolgt mit dem Ziel, Ihnen bestmöglich zu helfen. Teilweise schließt meine Empfehlung auch Leistungen ein, die von anderen Therapeuten/Fachärzten erbracht werden.